Jahreshauptversammlung des
Ostsächsischen Schwimmvereins am 3. Mai 2002


Zur Jahreshauptversammlung des Ostsächsischen Schwimmvereins am 3. Mai waren gerade einmal 40 Mitglieder gekommen: Der "harte Kern", wie immer wenn es darum geht Vereinsarbeit zu leisten. Man war also leider wieder einmal fast unter sich. Und dabei gab es über wichtige Dinge zu beraten und abzustimmen: Die erhöhten Beitragssätze zum Beispiel oder über die neue Aufgabenverteilung im Vorstand.
Im Rechenschaftsbericht zog Vorsitzender Theo Schnappauf Bilanz für das Jahr 2001.
270 Mitglieder hatte der Verein. An zwei Tagen in der Woche wurde für sechs Stunden die Schwimmhalle gemietet, davon zwei Stunden für die Senioren und vier vorzugsweise für Kinder und Jugendlichen. Im Kinder- und Jugendbereich waren sieben Übungsleiter tätig: Birgit Ripl, Steffen Wegner, Sandro Schoop, Theo Schnappauf, Mareen Wehner, Rosi Göbel und bis September Janin Kohl. Als Springer für den Trainingsbetrieb konnten Tobias Baum und Marcel Richter gewonnen werden.
Geselligkeit kam 2001 auch nicht zu kurz. Die Beteiligung der Mitglieder hätte allerdings besser sein können. Auch die Erfolge im Wettkampfbereich lassen sich sehen. Die Kinder- und Jugendmannschaft sowie die Masters-Mannschaft des OSSV nahmen an 12 nationalen bzw. internationalen Wettkämpfen sowie an Landesmeisterschaften, Deutschen Meisterschaften und den Europameisterschaften der Masters teil. Den Platz 1 erschwammen sie 88 mal, Platz 2 konnten sie 79 mal erkämpfen und den Platz 3 holten sie 48 mal in die Lessingstadt.
Für die Herzgruppe ergriffen Karin Wehner und Kristina Wechler das Wort. Neben Therapie und körperlicher Ertüchtigung steht hier das gesellige Miteinander im Vordergrund.
Ohne die Sponsoren wäre vieles nicht möglich und machbar. Darüber, und auch wie das im Einzelnen aussieht, informierte Sandro Schoop die Mitgliederversammlung. Er verband seine Ausführungen mit einem herzlichen Dankeschön an alle, die durch Spenden oder Sachleistungen mithalfen, das Vereinsleben auf hohem Niveau zu halten. Wie schon die Jahre zuvor, hatte Schatzmeister Dr. Manfred Vogel eine solide Arbeit geleistet, was Kassenprüfer Dr. Wolf-Dieter Speich bestätigen konnte. Der Entlastung des Vorstandes stand nichts im Wege.
Schnappauf dankte dem Vorstand, dem Beirat und allen anderen fleißigen Helfern für ihr Bemühen um den Verein. Besondere Ehrung erfuhren Kristina Wechler, Dr. Manfred Vogel und Sandro Schoop mit der Überreichung der Ehrennadel des Sächsischen Schwimmverbandes in Silber. Kristina Wechlers Bemühungen um die Herzgruppe sind beispielgebend. Mit ihrer Teilnahme am Übungsleiterlehrgang für Herzgruppen schuf sie die Vorraussetzung, um künftig als Übungsleiter zu arbeiten. Seit 1993 ist Dr. Manfred Vogel der Schatzmeisters im OSSV, und er erfüllt diese verantwortungsvolle Aufgabe mit Sachverstand und Akribie. Sandro Schoop ist nicht nur als Übungsleiter im Verein tätig, sondern trägt durch eigene sportliche Erfolge dazu bei, den Schwimmverein bekannter zu machen. Er ist im Vorstand für Sponsoring und für Vereinsförderung verantwortlich. Gratulation den Ausgezeichneten!
Übrigens, der Ostsächsische Schwimmverein ist bald im Internet zu finden.

Edeltraud Schnappauf

 
zurück