17. Oldenburger Bärentriathlon
- Finale der 2. Bundesliga Nord 2006 -
(02./03.09.2006)


Pierenz, Weber, Thomschke, Jost


Das Finale der 2. Bundesliga Nord 2006 in Bad Zwischenahn bei Oldenburg letztes Wochenende wurde in zwei Wettkämpfen ausgetragen. Für die Kamenzer Triathleten ist dieser Saisonhöhepunkt auch gleichzeitig der letzte Triathlon in diesem Jahr.

Beim Swim & Run auf Platz 8

Beim Swim & Run am Samstag starteten in den Herrenteams max. 5 Männer. Für den OSSV Kamenz waren da die besten 4 Triathleten, Markus Thomschke, Andre Jost, Thomas Weber und Ronald Pierenz am Start.
Nach der 500m Schwimmstrecke durften die Teams das Rennen erst dann fortsetzen, wenn mind. 4 Männer eine Wartezone am Ende der Wechselzone erreicht hatten. Erst dann konnten sie sich auf die 3 km Laufrunde begeben. Das Team hat das Ziel erreicht, wenn der vierte Mann die Ziellinie überquert hatte. Die erzielte Zeit des Swim & Run wurde festgehalten und ergab die Startreihenfolge bzw. den zeitlichen Startabstand der Teams beim am Tag darauf stattfindenden Jagdrennen über die Triathlon-Sprintdistanz.
Die Kamenzer kamen auf Platz 8 und konnten 50 Sekunden hinter dem ersten Team am Sonntag starten.

Sprinttriathlon als Einzel-Jagdrennen 800m-28km-5km

Am Sonntag um 9:45 Uhr konnte der Wettkampf beginnen und der Startschuss für die Männer war gefallen. Das schnellste Männer Team startete zuerst. Knapp eine Minute dahinter, das Team des OSSV Kamenz. Die Besetzung war die Gleiche wie am Vortag, nur Giso Müller kam als 5. Starter noch hinzu. Ab Start setzten dann alle Athleten das Rennen einzeln fort.
Andre Jost schwamm die 800 m in knapp 12 Minuten und kam von den Kamenzern als erstes aus dem Wasser. Nach dem Schwimmen ging es dann auf die Radstrecke. Das Wetter hielt bis zu diesem Zeitpunkt, jedoch hatte sich der Himmel bedrohlich dunkel gefärbt. Während alle Triathleten mit dem Rad unterwegs waren, fielen die ersten Regentropfen vom Himmel. Der Rest des Wettkampfes war dann ein Wechsel aus starker Bewölkung und starkem Regen.
Markus Thomschke der als 48 auf die 28 km lange Radstrecke ging, konnte in seiner stärksten Disziplin sehr viele Plätze gutmachen. Die fehlende Windschattenkontrolle auf der Radstrecke nutzen jedoch einige Sportler skrupellos aus, so das es Markus nicht ganz gelang bis an die Spitze vor zu fahren.
Durch ihre guten Laufzeiten konnten alle Kamenzer einige Plätze gut machen. Markus wurde mit einer Zeit von 1:10,50 insgesamt Zehnter, Thomas Weber mit 1:12,14 Achtundzwanzigster, Andre Jost mit 1:12,49 Fünfunddreißigster. Ronald Pierenz erreichte eine Zeit von 1:13,05 und Giso Müller absolvierte die Strecke in 1:22,27. Das Team kommt somit auf Platz 8 in der Tageswertung.

Ziel knapp verfehlt

Am Ende der 4 Wettkämpfe konnte der OSSV Kamenz den 11. Platz halten, und verfehlt diesmal nur knapp dass Saisonziel des zehnten. Somit kann der Verein auch nächstes Jahr in der 2. Bundesliga starten.
Giso Müller wird ab nächster Saison im Ligaausschuss der Deutschen Triathlon Union sitzen. "Das Ziel ist es noch ein bis zwei Wettkämpfe in den Osten zu holen, bzw. zentraler zu legen." - so Müller kurz nach seiner Wahl am Wochenende.
Besonders freuten sich diesmal die Triathleten des Vereins über das Sponsoring-Engagement der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, dem Bikehouse Scheibe, der EWAG Kamenz und HELP Truck und Car Service.

 
zurück