14. Sprintmeeting des SV Lok Görlitz
(07.10.2006)


Die Mannschaft des OSSV


Es war seit einem halben Jahr das erste Mal wieder, dass Schwimmer der Kinder- und Jugendmannschaft des OSSV an einem externen Wettkampf für Kurzstreckenschwimmen teilnahmen. Und das mit Bravour, denn unter sechs Mannschaften belegten die vierzehn Kamenzer beim vom SV Lok Görlitz veranstalteten 14. Sprintmeeting den dritten Platz in der Mannschaftswertung.
Hervorzuheben sind die Leistungen von Tobias Henkel (Jg. 92) und Sebastian Ripl (Jg. 90).
Tobias erkämpfte zwei Siegerplätze in 50m Schmetterling (00:34,68) und 50m Brustschwimmen (00:36,36) sowie einen dritten Platz in 50m Freistil (00:30,67).
Sebastian schaffte es zum zweiten Platz im Finalwettkampf 50m Schmetterling (00:29,08) und es stehen zwei 3. Plätze in 50m Brust (00:38,25) sowie in 50m Freistil (00:27,45) zu Buche.
Weitere Gute Ergebnisse erschwammen Julia Standfuß (Jg. 91, 3. Platz in 50m Rücken, 00:40,18); Jessica Lorenz (Jg. 95, 2. Platz in 50m Brust, 00:47,47 und 3. Platz in 50m Freistil, 00:36,48); Julian Sievert (Jg. 88, 2. Platz in 50m Rücken, 00:34,94 und 3. Platz in 50m Brust, 00:37,61); Jasmin Sievert (Jg. 92, 3. Platz in 50m Brust, 00:44,14); Martin Schlenkrich (Jg. 93. 3. Platz in 50m Brust, 00:43,23) und Philipp Illing (Jg. 91, 2. Platz in 50m Brust, 00:37,05).
In der 4 x 50m Lagen-Staffel mit Katherina Sonntag, Jasmin Sievert, Julia Standfuß und Jessica Lorenz konnten sich die Kamenzer Mädchen über einen dritten Platz freuen, für den sie eine Zeit von 02:52,08 benötigten.

Edeltraud Schnappauf
 
zurück