Kamenzer auf der langen Strecke

Eine Rekordbeteiligung registrierten die Veranstalter der Internationalen Deutschen Meisterschaften 2002, die jetzt am Strausberger Grünen See stattfanden. Es war die größte Sportveranstaltung, die jemals in dieser Region durchgeführt worden war. 291 Schwimmer aus 110 Vereinen fanden hervorragende Wettkampfbedingungen vor. Nicht nur die deutsche Schwimmerelite hatte sich eingefunden, gekommen waren auch Sportler aus Argentinien, den Niederlanden und der Schweiz. Bei den Freiwasserwettkämpfen waren Strecken von 5, 10 und 25 km zurückzulegen. Leider war der Wettergott der Sportver-

anstaltung nicht wohlgesonnen, denn es war nicht nur sehr kalt, sondern auch extrem windig. Sechs Sportler des Ostsächsischen Schwimmvereins stellten sich der Herausforderung über die 5 km-Distanz. Von der Kamenzer Wettkampfmannschaft belegten in ihren Altersklassen Theo Schnappauf (JG 42) und Torsten Marschke (JG 71) jeweils einen 3. Platz. Schnappauf benötigte dafür 1:21:55,80 und Marschke 1:29:13,40. Die Strecke ebenfalls erfolgreich bewältigten Robert Hofmann (JG 86, 1:36:46:42); Henry Mäge (JG 82, 1:42:28,39); Manuel Richter (JG 86, 1:44:15,09)und Ken Schimeck (JG 87, 1:47:07,05).            Foto: E. Schanppauf


 
zurück