Ein Herz für die Herzgruppe des OSSV


Karin Wehner bedankt sich bei Thomas Pudollek


Seit 1997 gehört zum Ostsächsischen Schwimmverein Kamenz eine Herzgruppe.
Unter sachkundiger Anleitung von Karin Wehner werden hier Herzpatienten Therapiemöglichkeiten geboten, um die Rehabilitation zum Beispiel nach Herzinfarkt, bei Herzschwäche oder bei Baipasspatienten zu unterstützen.
Zur Therapie gehören Übungen am Ergometer, Bewegungstraining, Gymnastik und Wasserjogging. Ziel ist die Stabilisierung und Erhöhung des Ausdauerbereichs im Herz-Kreislauf-System.
Das alles erfolgt natürlich unter ärztlicher Betreuung und Kontrolle. Der Blutdruck wird gemessen, nach dem Befinden des Patienten gefragt und die Belastungshöhe anhand der Verordnung und Patientendaten festgelegt. Die Wirkung von verordneten Medikamenten ist zu hinterfragen und mit dem Belastungsergebnis zu vergleichen.
Schließlich gibt die Anwesenheit der Ärzte den Herzpatienten Sicherheit beim Ausüben von Sport.
Seit Gründung der Herzgruppe opfern Ärzte uneigennützig ein Mal in der Woche ihre Freizeit, um die Rehabilitanden zu betreuen. Das waren unter anderem aus dem Malteserkrankenhaus die Ärztin Judith Petasch, der Arzt Maik Schimmank und seit 2003 die Ärztin Olga Wotscheck.
Einer der von Beginn an dabei war und mit viel Führsorge, Verständnis und Sachkenntnis die Patienten betreute, musste nun verabschiedet werden: Der Arzt Thomas Pudollek. Am 4. Oktober hat der Mediziner in Bernsdorf seine eigene Praxis eröffnet. Die Herzgruppe bedauert sehr den Abschied von "ihrem Doc", wie sie den Arzt liebevoll nennen. Er hatte immer ein offenes Ohr für die kleinen und großen Wehwehchen der Patienten. Auch die aus der verordneten Therapie Entlassenen, die sich in einer Herzsportgruppe des OSSV zusammengefunden haben, konnten mit ihren Problemen jederzeit zu ihm kommen.
Die Herzgruppe, die Herzsportgruppe und der Vorstand des OSSV bedanken sich bei Thomas Pudollek für die "herzliche" Betreuung und wünschen ihm mit seiner Praxis berufliche Erfolge, das Vertrauen der Patienten und persönliche Zufriedenheit.

E. Schnappauf
 
zurück