442 Euro als Hilfsbeitrag
Auch 2. Masterstreffen des OSSV im Zeichen der Flut


Von Edeltraud Schnappauf

Kamenz. Das 2. Mastersschwimmfest des Ostsächsischen Schwimmvereins stand jetzt ganz im Zeichen der schlimmen Flutkatastrophe, die große Teile von Ostdeutschland ereilt hat. Bis zuletzt war nicht klar, ob der Wettkampf durchgeführt werden konnte, ob die Verkehrslage es überhaupt zuließ, dass die gemeldeten Schwimmer in der Lessingstadt begrüßt werden konnten. Dem geschuldet, war auch die Beteiligung auswärtiger Schwimmer gering. Unter anderem sagten die Sportfreunde aus Usti nad Laben kurzfristig ab. Bürgermeister Arnold Bock, der das im Rahmen des Stadtsportfestes stattfindende Mastersschwimmen eröffnete, wünschte der Sportveranstaltung gutes Gelingen und rief zur Solidarität mit den Hochwasseropfern auf. Bei einer vom OSSV vorbereiteten Spendensammlung kamen 300 Euro zusammen. Diese Summe stockte die Herzsportgruppe noch mal um 142 Euro auf. Höhepunkt des Mastersschwimmem war der Staffelwettkampf um den Pokal der Lessingstadt Kamenz. Im vergangenen Jahr konnten die Schwimmer des OSSV diesen für die Lessingstadt erschwimmen. Ganz anders fiel das Ergebnis beim diesjährigen Schwimmfest aus. Souverän waren die Sportfreunde der SG Essen Sieger und nahmen den Pokal in ihre Heimatstadt mit.


Sandro Schoop beim Start zur 50-Meter-Rücken-Distanz.     Foto: ES


Nun müssen die Kamenzer fleißig trainieren, um bei den Spielen 2003 erfolgreich Revanche zu fordern. Die "Essener" jedenfalls wollen auch da wieder nach Kamenz kommen, und sie werden mit Gewissheit kein leichter Gegner sein. Wie im Programm vorgesehen, wurde der Tag mit einem gemeinsamen Besuch auf der Festwiese im Kamenzer Forst beendet.


 
zurück