Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2005


Es ist schon frustrierend, wenn zur Jahreshauptversammlung die fleißige ehrenamtliche Arbeit der Vereinsleitung des OSSV mit der Anwesenheit von nur 38 Mitgliedern honoriert wird. Dabei ging es nicht nur um die Bilanz des vergangenen Jahres und den Ausblick auf künftige Vorhaben, sondern um die Wahl der Vereinsleitung für die Jahre 2005 und 2006.
Wie Vorsitzender Theo Schnappauf im Rechenschaftsbericht hervorhob, gibt es den 1990 gegründeten OSSV nunmehr fünfzehn Jahre. In dieser Zeit hat er sich kontinuierlich profiliert und vertritt als einziger Schwimmverein die Region national und international. Er dient über dem Wettkampfsport hinaus dem Breitensport für jedermann und ihm wohnt ein wichtiger sozialer Aspekt inne. Der OSSV hatte im vergangenen Jahr 305 Mitglieder, das waren 84 Kinder, 22 Jugendliche, 199 Erwachsene und davon wieder 62, die älter als 60 Jahre sind. In diesen Zahlen sind auch die ausländische Kinder und Erwachsene erfasst sowie geistig und körperlich behinderte Sportfreunde, die problemlos im Vereinsleben integriert sind. Die Mitglieder betätigten sich in der Allgemeinen Schwimmgruppe, im Wasserjogging sowie Wassergymnastik. Sie trainierten in der Kinder- und Jugend-Wettkampfmannschaft sowie in der Masters-Mannschaft. Außerdem gehören zum Verein eine Triathlon-Abteilung, die Reha-Herzgruppe mit Herzsportgruppe sowie eine Volleyballmannschaft.
Wie Schnappauf betonte, konnte 2004 trotz beträchtlicher finanzieller Einschnitte das Niveau in der Vereinsarbeit gehalten werden. Dass bei den Finanzen immer alles mit rechten Dingen zugeht, belegte Kassenwart Dr. Manfred Vogel.
Als Vorsitzender wiedergewählt wurde Theo Schnappauf. Tino Standfuß erhielt von der Mitgliederversammlung das Vertrauen, als stellvertretender Vorsitzender zu fungieren. Kassenwart bleibt Dr. Manfred Vogel. Dieser hatte dann auch gleich die unangenehme Pflicht, über die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab 1. August 2005 zu informieren und darüber beschließen zu lassen. Die Beitragsänderung ist wegen der Erhöhung von Hallengebühren unabwendbar.
Für langjährige Mitarbeit im Vorstand des OSSV, für verdienstvolle Übungsleiter- sowie Kampfrichterarbeit und für hervorragende sportliche Erfolge wurden ausgezeichnet: Sandro Schoop und Uwe Klawitter mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Silber; Ken Schimek, Rene Wegner, Giso Müller und Markus Thomschke mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Bronze.

Edeltraud Schnappauf
 
zurück