News Archiv

Jahr auswählen:

Bitte warten ...
06.05.2024

Das Wettkampfjahr 2023/2024 neigt sich langsam dem Ende entgegen und der Schwimmernachwuchs des OSSV Kamenz bündelte noch ein einmal alle Kräfte bei den 2 Tage andauernden Bezirksmeisterschaften des Schwimmbezirks Dresden, bevor es dann in wenigen Wochen in die Sommerferien geht.

Fünf Bezirksmeistertitel, 5 Silber- und 4 Bronzemedaillen fischten die Kamenzer Schwimmer aus dem Dresdner 50m-Wettkampfbecken. Liddy Mildner (JG 2013) war mit 3 Siegen (50m Freistil, 100m u. 200m Brust), 1 Silber- (50m Brust) und 1 Bronzemedaille (50m Schmetterling) die erfolgreichste OSSV Teilnehmerin. Caitlin Görner (JG 2008) schwamm zu 2 Silber- (50m Rücken, 50m Brust) und 2 Bronzemedaillen (100m Freistil, 100m Schmetterling), Tom Schäfer (JG 2008) wurde überraschend Bezirksmeister über 50m Rücken, Vizemeister über 100m Rücken und Dritter über 100m Schmetterling. Carlotta Schöne (JG 2015), die aktuell jüngste Wettkampfschwimmerin des OSSV, wurde Bezirksmeisterin über 50m Brust-Beine und Vizemeisterin über 50m Brust. Estelle Abel (JG 2014) schaffte bei 5 Einzelstarts gleich 4 neue persönliche Bestzeiten, womit sie sich für ihre guten Trainingsleistungen belohnen konnte.

Am 1. Juni-Wochenende klingt das Wettkampfjahr für den OSSV Kamenz mit der Teilnahme bei den Kreis-Kinder und Jugendspielen des Landkreises Hoyerswerda aus. Für einige Kinder des OSSV wird das der erste Wettkampf sein und entsprechend gut vorbereitet durch ihre Trainer werden sie dort an den Start gehen, um erste Wettkampferfahrungen sammeln zu können. Viel Erfolg dafür.

23.04.2024

Trotz Schwimmhallenschließung in Senftenberg gelang es dem SSV Senftenberg den 35.
Lagensprintpokal, in Finsterwalde zu veranstalten.

Insgesamt 13 Vereine, aus Sachsen, Brandenburg, Berlin und Thüringen waren mit 156 Sportlern,
am 20. April 2024 am Start.

Sieger in ihren jeweiligen Altersklassen wurden Liddy Mildner (Jg. 13), Caitlin Görner (Jg. 09) und
Tristan Gräfe (Jg. 85).
Das Team des OSSV Kamenz wurde mit Podestplätzen und tollen Ergebnissen komplettiert durch
Romeo Klawitter (Jg. 12), Marlon Klawitter ( Jg. 10), Leia-Sophie Lohde (Jg. 09) und Tom Schäfer
(Jg. 08). So waren bei diesem Wettkampf sowohl die Kinder- Jugend- und Masters-Abteilung des
OSSV vertreten.

Die Besonderheit des Lagensprintpokals liegt in der Kombination der Schwimmarten mit den
Strecken. Jeder Schwimmer hatte die Pflicht auf den Strecken 25m, 50m, 75m und 100m die vier
Schwimmarten (Brust, Rücken, Schmetterling und Kraul) zu absolvieren.
Die addierten Zeiten der Schwimmer wurden dann als Gesamtzeit gewertet und die insgesamt
schnellsten Sportler wurden mit einem Pokal belohnt.

Ein besonderes Highlight, für dieses Jahr, war eine Pyramidenstaffel über 25m Brust, 50m Rücken,
75m Schmetterling, 100m Kraul, 75m Schmetterling, 50m Rücken und 25m Brust. So konnte der
OSSV Kamenz unter allen 13 teilnehmenden Vereinen, trotz einer kleinen Mannschaft einen 5.
Platz in der Staffel erschwimmen und nach Punkten aller Starter auch einen 5. Gesamtplatz
erkämpfen

17.04.2024
14.04.2024 … Offene Drei-Länder-Masters-Meisterschaft in Dresden, am Start waren 50 Vereine mit insgesamt 259 Wettkämpfern.
Der OSSV Kamenz e.V. wurden durch die Sportler Jens Würtenberger AK 55 und Hans-Joachim Mihr AK 65 vertreten, die in folgenden Disziplinen zum Wettkampf antraten. Jens in 100 F, 100 B, 50 F und 50 B sowie Hans-Joachim auf 100 F, 50 F und 200 F. Die Stimmung der Veranstaltung war hervorragend und somit gleichzeitig Motivation, hier gute Leistungen zu erzielen. Die große Pause wurde mit Kaffee und leckerem angebotenen Kuchen verkürzt. Am Ende des Wettkampftages konnten wir mit 5 Medaillen nach Hause fahren, ein erfolgreicher Tag.
Im Einzelnen: 	
Jens         	100 B	2.Platz in    1:38,43	Zeitverbesserung
Jens         	 50 F	3.Platz in    0:32,33
Jens         	 50 B	3.Platz in    0:42,37	
Hans-Joachim 	100 F	3.Platz in    1:17,71
Hans-Joachim 	200 F	3.Platz in    3:04,28	Zeitverbesserung
Jens Würtenberger
03.04.2024

Beim diesjährigen Internationalen Dresdner Frühjahrspreis nahm der OSSV Kamenz mit seinen hoffnungsvollen Nachwuchstalenten überaus erfolgreich teil.
Den zweitägigen Schwimmwettkampf nutzten auch viele DSV-Kaderathleten zur Vorbereitung auf die im Mai in Berlin stattfindenden Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften, wie z. B. Lise Seidel (JG 2008) vom Chemnitzer SC oder der aus Eisenhüttenstadt stammende Hugo Engelien (JG 2008), der inzwischen für den SC Magdeburg startet und reihenweise neue Altersklassenrekorde aufstellt.
Unter den 56 gemeldeten Vereinen und 694 Startern befanden sich 7 hervorragend kämpfende OSSV-Schwimmer, die, angespornt auch durch die tolle Wettkampf-Atmosphäre, viele neue persönliche Bestzeiten im neuen Dresdner Schwimmhallenkomplex am Freiberger Platz erzielten. Carlotta Schöne (JG 2015) belegte sogar 2 x den 1. Platz über 50m und 100m Brust, Platz 4 über 50m Freistil und Platz 5 über 50m Rücken. Finn Schoop (JG 2011) siegte über 50m Freistil, gewann Platz 2 über 50m Schmetterling und belegte Platz 3 über 200m Lagen und 50m Rücken. Liddy Mildner (JG 2014) wurde tolle Dritte über 200m Brust. Marlon (Jg 2010) und Romeo Klawitter (JG 2012), Tom Schäfer (JG 2008) und Caitlin Görner (JG 2008) schafften eine Vielzahl neuer persönlicher Bestzeiten und fanden sich damit oft im vorderen Mittelfeld des jeweiligen Klassements wieder.

19.03.2024

Sachsens Schwimmernachwuchselite kämpfte vom 15.- 17.03.2024 im Leipziger Sportforum bei den Offenen Sächsischen Landesmeisterschaften ab den Jahrgängen 2012 um die begehrten Meistertitel. Mit dabei war auch Finn Schoop (JG 2011) als einziger Starter vom OSSV Kamenz e.V.

Der Status „Offene“ Meisterschaften erlaubte es zudem Teilnehmern aus nichtsächsischen Vereinen an den Start zu gehen, was Vereine aus 7 weiteren Bundesländern nutzten. Das ohnehin sehr gut vorhandene Leistungsniveau wurde hiermit zusätzlich erhöht. Im Vergleich zu Sachsens Landeskadern aus Chemnitz, Leipzig und Dresden trainiert Finn im Kamenzer Hallenbad lediglich 3 ½ Stunden pro Woche. Dies entsprechen nur ca. 15 – 20% der Trainingsumfänge der Kaderathleten. Umso bemerkenswerter ist sein hauchdünner Sieg über 200 m Lagen in 02:33,83 Min. einzuschätzen, denn sein Vorsprung auf Platz 2 betrug lediglich 0,34 Sekunden. Vom Start weg ging Finn in Führung und verteidigte diese bis ins Ziel aufopferungsvoll. Nicht zuletzt auch durch einen großartigen 2. Platz über 50m Freistil (0:28,15) sowie Platz 4 über 100m Freistil (01:02,28 Min) stellte er hierbei sein Schwimmtalent wieder mal hervorragend unter Beweis. Der OSSV Kamenz freut sich riesig mit ihm und gratuliert zu diesen großartigen Erfolgen.

12.03.2024

Die SWIM 100 x 100 am 09. März 2024 in Dresden, als Einzelschwimmer eine Herausforderung, hat Hans-Joachim gern angenommen. 

Nach Anmeldeliste waren 80 Schwimmer und Schwimmerinnen am Start, 30 Einzelschwimmer + 15 Staffeln mit Abgangszeit 2:15 Min. und 6 Einzelschwimmer + 3 Staffel mit Abgangszeit 2:00 Min. 

Das gemeinsame Erreichen der 10 km war natürlich das Ziel von uns allen und selbst zweimaliges Zucken in den Waden (Krampfgefahr), viel zu „kurze“ Pausen und das berüchtigte Hämmerchen zwischen Kilometer 6/7 konnten einem die Freude und Spass am Schwimmen nicht nehmen. Waren es am Anfang noch ca. 30 Sekunden Pause zwischen den Einheiten, mussten am Ende 14 Sekunden auch reichen. Fazit, das Ganze ein tolles Erlebnis, die Erfahrung was man aushalten kann (im Kopf macht man die Siege) und für das Jahr 2025 wieder vorgemerkt. 

06.03.2024

Ein Wettkampf der besonderen Art erwartete den Schwimmernachwuchs des OSSV Kamenz in Riesa. 19 Vereine mit 220 Nachwuchsschwimmern aus fünf Bundesländern, darunter 9 Schwimmer aus Kamenz, kämpften vormittags auf der 50m Bahn und im 2. Wettkampfabschnitt am Nachmittag im 25m langen Becken des Riesaer Sportzentrums. Überaus erfolgreich waren die Kamenzer hierbei unterwegs, kehrten sie schließlich mit 8 Siegen, 5 x Platz 2 und 5 x Platz 3 in die Lessingstadt zurück.

Die Ergebnisübersicht des OSSV: Liddy Mildner (JG 2013) 3 x Platz 1, 1 x Platz 2 und 1x Platz 3, Finn Schoop (JG 2011) 4 x Platz 1 u. 2 x Platz 2, Carlotta Schöne (JG 2015) 1 x Platz 1, 2 x Platz 2 u. 1 x Platz 3, Marlon Klawitter (JG 2010) 2 x Platz 3, Romeo Klawitter (JG 2012) 1 x Platz 3.

Leia-Sophie Lohde, Emma Retzela, Tom Schäfer und Estelle Abel schwammen knapp am Siegerpodest vorbei, erzielten dafür jedoch einige neue persönliche Bestzeiten und bestätigten damit ihre guten Trainingsleistungen.

Ein großer Dank geht an die Eltern, die den kostenlosen Bus-Transport ermöglichten und als Betreuer das Trainerteam unterstützen.

06.02.2024
Am 26. Februar fand ein kleiner interner Wettkampf unserer Schwimmer von der Behindertengruppe statt. Theoretisch war ein großer Wettkampf geplant. Leider meldeten sich nur die Behindertengruppen von Lieske und Zittau, wobei Zittau aus zeitlichen Gründen absagte.
Damit das Training vorab nicht ganz umsonst war, wurde entweder „Jeder gegen Jeden“ geschwommen, einfach in der Lieblingsschwimmart die Zeit genommen oder die Geschicklichkeit getestet. Das heißt, es musste beim Brustschwimmen ein Ball vor sich her geschoben werden.
Bemerkenswert war, dass einige Sportler neue Bestzeiten erzielten. Danilo gegen Marcus zum Bsp. schlugen bei gleicher Zeit (25m Brust) an: 26,84 sec. Gesteigert haben sich auch Ronny bei 25m Kraul auf 21,82 sec, Sebastian auf 31,74 sec und Chris auf 33,05 sec.( alle drei 25 m Brust).
Torsten überreichte als einer der Trainer Medaillen, um damit eine kleine Würdigung zu erzielen.
11.01.2024

Am 7.1.2024 fand in Chemnitz das 20. Winterseniorenschwimmen statt. Es kämpften 162 Teilnehmer in den Altersklassen 20 bis 85 um Urkunden, gute Platzierungen, Punkte und den begehrten Pokal, darunter auch 2 Frauen und 2 Männer vom OSSV Kamenz e.V..
Die Ergebnisse der OSSV- Athleten lagen weit über den Erwartungen. So erkämpfte Gabi Watollik (AK 60) 3 mal den Sieg über 100 m Lagen, 25 und 50 m Brust und einen 2. Platz über 25 m Schmetterling in ihrer Altersklasse.
Nach mehrjähriger Wettkampfpause errang Kerstin Pötschke in der gleichen Altersklasse vier 1. Plätze über 25 m Freistil, 25 m Schmetterling sowie 25 und 50 m Rücken.
Andreas Sommer (AK 70) belohnte sich mit drei mal Platz 1 über 25 und 50 m Brust sowie 25 m Freistil.
Hans-Joachim Mihr (AK 65) siegte über 25 und 50 m Freistil und belegte den 2. Platz im 25 m Schmetteringsschwimmen.
In der Mixstaffel über 4×50 m Lagen verpassten die OSSV Schwimmer den Sieg nur knapp.
Die Pokalwertung gewann die befreundete Mannschaft vom SSV Blau- Weiß Gersdorf. Die Kamenzer Sportler trainierten schon oft gemeinsam mit ihnen im Trainingslager Rabenberg.
Die 4 OSSV Athleten können in der Gesamtwertung mit ihrem 7. Platz von 19 teilnehmenden Vereinen sehr zufrieden sein.

(Kerstin Pötschke)